Eine etwas andere Hochzeit auf der Insel Mainau

Die letzten 14 Tage hatte es ja wirklich genug geregnet. In den Nachrichten sind die Bilder der Orte zu sehen, die von den heftigen Regenfällen besonders betroffen waren. Doch irgendwie scheint das Glück mit mir bzw. mit meinen Hochzeitspaaren zu sein.

Ganz ungewöhnlich hatte ich eine Anfrage für einen Montag eine kleine Hochzeit auf der Insel Mainau als Hochzeitsfotograf zu begleiten. Das Brautpaar hatte sich entschlossen, ganz still und leise nur standesamtlich zu heiraten und dann einen schönen Nachmittag mit den Kindern auf der Insel Mainau zu erleben.

Mein Vorschlag war, die Familie zuerst einfach zu begleiten und dabei Aufnahmen im Reportagestil zu machen. Beim Eis essen, Ziegen streicheln, Blumen riechen  und vielem mehr. Anschließend, oder teilweise auch nebenbei sollten die eigentlichen Paar-Aufnahmen und Familienbilder entstehen.

Hochzeitsfotograf Insel Mainau

Am Sonntag regnete es am Bodensee noch wie aus Kübeln. Doch am Montagmorgen strahlte die Sonne, als wenn nichts gewesen wäre. Die Temperaturen stiegen bald auf angenehme 25 Grad.

Das Brautpaar glaubte zuerst, dass zwei Stunden hierfür locker reichen würden. Da für das Braupaar die Insel Mainau neu war, führte ich sie gleichzeitig über die Insel und zu den schönsten Plätzen. Blumentreppe, Palmenhaus, Schmetterlingshaus, zu den Tieren und an die schönsten Blumenplätze. Es hat sehr viel Freude gemacht, mit der Familie unterwegs zu sein. Die große Tochter schlug ihre Räder für die Bilder auf der Wiese vor dem Schloss und die kleine Emma war auch gut drauf. Schneller als gedacht waren drei Stunden vorbei – ein etwas anderes Hochzeitsshooting und ein sehr schöner Nachmittag bleibt in schöner Erinnerung.

Das schönste nach so einem Tag ist das Feedback des Brautpaares – ein paar Tage später – das von viel Zufriedenheit und einer guten Entscheidung erzählt…

Hochzeitsfotograf Insel Mainau